Wie entsteht Vlies?

Große Ballen aus gepressten Faserflocken stehen am Anfang der Vlies-Produktion. Sie werden aufgebrochen und bis zur Einzelfaser aufgelöst. Aus den Einzelfasern entsteht eine homogene Mischung, die zu einem gleichmäßigen Faserflor ausgelegt wird. Dieser wird so lange übereinander geschichtet, bis das gewünschte Flächengewicht erreicht ist.

Aus dem losen Verbund von Fasern wird durch verschiedene Verfestigungsschritte ein Vliesstoff. Verfestigt wird mechanisch, thermisch oder chemisch:

  • Bei der Vernadelung werden Nadeln mit Widerhaken durch die Faserschichten gestoßen, so dass diese sich ineinander verhaken.
  • Durch die Erhitzung in einem Ofen werden die ins Vlies eingebrachten Bindefasern aktiviert. Sie verkleben während des Abkühlens mit den Trägerfasern und festigen so das Vlies.
  • Eine weitere Möglichkeit der Verfestigung ist das Besprühen mit Farbe, Binder oder Applikationen. Bei Ziegler wird bei Bedarf auch doppelseitig besprüht und vollflächig imprägniert.
Video

Weitere Informationen unter: www.dilo.de